top of page

Das Budget 2023 ist mit dem heutigen 18. Juli rechtskräftig, juhuii!

Aktualisiert: 19. Juli 2023

Ein Blick zurück nach vorn – in Limbo des budgetlosen Zustandes – aus der Eltern-Perspektive



«Bis ein rechtskräftiges Budget vorliegt, dürfen nur unumgängliche Ausgaben getätigt werden.»


Dieser Satz hat Mantrastatus bekommen.


Bei mir, seit die Landschulwochen der Volksschule ersatzlos gestrichen wurden.

Als liberale Bürgerin der Stadt Langenthal, Berufstätige und auch als Mutter von schulpflichtigen Kindern konnte ich nachvollziehen, dass die Landschulwochen als nicht unumgänglich eingestuft wurden.


Aber – konnte ich dies immer noch, als:

  • sich Lehrpersonen darum bemühten, dass auch ohne Finanzierung der Stadt ein Lager hätte stattfinden können und sie sich nicht aktiv dafür einsetzen durften?

  • sich Eltern engagierten, um mit den Kindern den Lagerbetrag durch Dritte einzuholen und von der Stadt ausgebremst wurden?

  • Schüler*innen Selbstverantwortung übernahmen, sich gemeinsam aktiv für ihre Lagerwoche einsetzten und nicht dafür belohnt wurden?

  • Schüler*innen einzelner Klassen coronabedingt und durch den Entscheid keine Lagererfahrungen sammeln konnten? (pädagogisch als sehr wertvoll eingestuft und im Leitbild der Schulzentren Langenthal verankert)

  • ein runder Tisch mit dem Amt für Bildung, Kultur und Sport die Folge hatte, dass eine (zeitlich zu langwierige) Einsprache beim Regierungsstatthalter getätigt hätte werden müssen?

  • Die Priorisierung der unumgänglichen Einstufungen (z.B. Kulturnacht?) bis heute nicht nachvollzogen werden können?

Nein!


Nach diesem Blick zurück der Blick nach vorne – welche Wirkung bleibt für die Zukunft?

Selbstinitiative von Bürger:innen (Elterngruppe und Kindern) ist in Langenthal nicht gefragt.

Erspare dir eine Teilnahme an einem runden Tisch, wenn gar keine Lösung angestrebt wird.

Bessere interne und externe Kommunikation sollte als neues Jahresziel in der Stadtverwaltung Langenthal gesetzt werden.


Die Kinder leben alle noch – sind jedoch einer Erfahrung beraubt worden infolge eines für sie nicht nachvollziehbaren Entscheides und der Verhinderung einer ebenbürtigen Alternative.


Juhuii – nun ist das Budget 2023 rechtskräftig! Oder vielleicht besser – nach dem Budget ist vor dem Budget…..


Frau Kakadu, in Anlehnung an Fräulein Lama

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mehr als ein Ofen

Commenti


bottom of page