top of page

Neue Kindergärten für Langenthal

Die Neuorganisation der Langenthaler Kindergärten an den Standorten Kreuzfeld, Hard und Elzmatte rückt näher, die Projekte für die geplanten Neubauten stehen fest. Was jetzt aktuell wird, ist die Finanzierung der ersten Etappen der drei Projekte. Über die entsprechenden Vorlagen wird die Langenthaler Bevölkerung im Dezember einzeln abstimmen können.


(Bild: Projektvisualisierung der Lüscher Egli AG «Elz Matte» aus dem Bericht des Preisgerichts (Stadt Langenthal))


Insgesamt rund 14 Millionen Franken werden die geplanten Neubauten die Stadt kosten – ein hoher Betrag, den der Gemeinderat aber trotz der angespannten städtischen Finanzlage als tragbar erachtet. Gleiches gilt für den Stadtrat: Er hat die vom Gemeinderat beantragten Baukredite am 28. August mit grosser Mehrheit genehmigt. Am 17. Dezember wird die Langenthaler Bevölkerung über die drei zukunftsweisenden Vorlagen abstimmen können.


Die FDP Langenthal unterstützt die Zentralisierung und die drei Projekte


Für die FDP.Die Liberalen waren und sind Bildung, Forschung und Innovation schon immer zentrale und eng miteinander verbundene Themen, denen grosse Beachtung geschenkt werden muss. Mit den neu geplanten Kindergärten können wir den Langenthaler Schülerinnen und Schülern mehr bieten als zusätzlichen, neuen Schulraum und einen erfolgreichen Start in die Schulkarriere. Jeder Standort umfasst ein ganzheitliches Angebot, in dem Regelunterricht, Tagesschulstrukturen und sonderpädagogische Massnahmen aufeinander abgestimmt sein werden. Besonders junge, berufstätige Eltern werden von diesem Angebot profitieren können.

Gleichzeitig kann mit diesen Massnahmen im weitesten Sinne auch dem hochbrisanten Fachkräftemangel erfolgreich begegnet werden, da sich Lehrkräfte bei kurzen Wegen einfacher unterstützen und vertreten können.


Trotz des finanziellen Kraftakts für die Stadt Langenthal sind wir überzeugt, dass es sich bei der Zentralisierung der Kindergärten um ein zukunftsweisendes Projekt für unsere Stadt und unsere Bevölkerung handelt. Der Bildungsstandort Langenthal braucht unsere Unterstützung!


Das Komitee Pro Kindergarten ist bereits aktiv geworden


Gerne empfehlen wir Ihnen, die zentrale Organisation der Kindergärten zu unterstützen und den drei Teilprojekten Ihre JA-Stimme zu geben. Wer mehr über die geplanten Kindergärten erfahren möchte, kann sich jederzeit an das Komitee Pro Kindergarten wenden. Franziska Zaugg-Streuli gibt gerne Auskunft. Das Komitee wird an drei Samstagen mit einem Stand auf dem Markt vertreten sein und gerne offene Fragen beantworten (04.11., 25.11., 09.12.).


Ausserdem werden im Anzeiger Oberaargau vor dem 17. Dezember 2023 drei Inserate zum Thema erscheinen. Möchten Sie das Vorhaben unterstützen und in den Inseraten namentlich erwähnt werden, können Sie gerne CHF 50.00 auf das Konto des Komitees einzahlen. Alle weiteren Informationen und auch das Argumentarium des Komitees Pro Kindergarten finden sie über den untenstehenden QR Code.



Die Stadt Langenthal informiert an zwei Abenden im November


Die Stadt lanciert zwei öffentliche Orientierungsabende zum Thema «Neubauten Kindergärten und Tagesschule bei den Schulzentren Elzmatte, Hard und Kreuzfeld». Diese finden am 7. und am 8. November jeweils um 19.00 Uhr in der Alten Mühle statt.

Mehr dazu:

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mehr als ein Ofen

Comments


bottom of page